Past Events

 
 
 

Networking

Wien

Falkensteiner Hotel Wien Margareten
Margaretengürtel 142

1050 Wien
 

24. April 2018


 
 
Event Review
 
 
 

Participants

 
 
 
all registries: 56
 
 
 
 
 
Ist unsere Ausbildung für die Zukunft gerüstet?

Ist unsere Ausbildung für die Zukunft gerüstet?

 
 
 

Dass die Tourismusausbildung reformiert werden muss, ist schon länger ein Thema im Tourismusland Österreich. Der Fleckenteppich aus Lehre, Berufsschulen, Akademien, Kollegs, Fachhochschulen und Universitäten sowie der Erwachsenenbildung bedarf einer stärkeren Integration und Durchlässigkeit, fordern Experten. Der Travel Industry Club Austria, heimischer Think-tank für die Reisebranche, präsentiert nun Daten & Fakten. http://www.travelindustryclub.at

 

Gemeinsam mit der Kondeor Marktforschung hat der Travel Industry Club Austria in den vergangenen Wochen Antworten zu den Anforderungen an die künftige Tourismusausbildung gesammelt. Über 300 Praktiker, Lektoren und Studierende haben an einer Online-Umfrage teilgenommen. Die Ergebnisse werden am 24. April im Rahmen eines Pressegesprächs mit anschließender Podiumsdiskussion im Falkensteiner Hotel Wien Margareten vorgestellt.

 

Themenstellung: Wie machen wir die Tourismusausbildung zukunftsfit?

Ort: Falkensteiner Hotel Wien Margareten, Margaretengu?rtel 142, 1050 Wien

 

Referenten/innen

 

Anna Jama: Jahrgangssprecherin im Masterstudiengang Leadership im Tourismus, Consultant bei Pink Orbit

Dr. Florian Aubke: Assistant Professor / Senior Lecturer, Dean, MODUL University

Dirk Fuehrer: Chief Commercial Officer, Falkensteiner Hotels & Residences

Werner Schnabl: Leiter Tourismusschulen der WKW MODUL

 

Moderation: Harald Hafner, Travel Industry Club Austria

 

Die Präsentation und Diskussion der Ergebnisse soll zeigen, wie das ideale Ausbildungsprogramm aussehen könnte und welchen Einfluss unterschiedliche Faktoren auf die Präferenz der Befragten haben.

 

Der Travel Industry Club Austria möchte damit vor allem die Diskussion um die duale Bildung, insbesondere duale Studien, in Österreich intensivieren. Glaubt man Expertenmeinungen, so stellt die duale Ausbildung eine große Chance dar, z.B. Berufsakademien nach deutschem Vorbild, „Corporate Universities“, bei denen firmeninterne Ausbildungsprogramme mit akademischer Bildung kombiniert werden.

 

Die Teilnahme am Networking ist kostenlos, allerdings mit 80 Teilnehmer/innen begrenzt.