Past Events

 
 
 

Symposium

Wien

Hotel Schani
Karl-Popper-Straße 22

1100 Wien
 

5. Oktober 2017


 
 
Event Review
 
 
 

Participants

 
 
 
all registries: 17
 
 
 
All Partners
 

OPUS

 
 
 
 
 
 
CEM Symposium

CEM Symposium

 
 
 

Design Thinking als Chance im Tourismus

Travel Industry Club Podiumsdiskussion am 5. Oktober im Hotel Schani Wien

Design Thinking gilt als neue kreative Methode zur Innovationsentwicklung. Gute Ideen sind damit kein Zufall mehr, sondern das Resultat eines strukturierten Prozesses. Design Thinking setzt dabei auf interdisziplinäre Teams, Visualisierung und klar umrissene Schritte zur Ideenfindung – und bleibt dabei ganz flexibel. Im Tourismus ist diese Innovationsstrategie noch relativ jung, daher will der Travel Industry Club Austria als Thinktank für die österreichische Reisebranche das Konzept des Design Thinking als ganzheitliche Betrachtung von Dienstleistunsprozessen im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 5. Oktober in Wien erörtern. http://www.travelindustryclub.at

 

Fragestellungen

 

+ Welchen Stellenwert und welche Bedeutung haben Inszenierungen im Tourismus? Und wie kann Wertschöpfung entstehen bzw. induziert werden?

 

+ Welche Chancen bieten gelungene Inszenierungen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und neue Gäste anzusprechen?

 

+ Wie können Destinationen und Betriebe an das Thema herangehen und welche Fehler sollten sie vermeiden? Und wo sind die Grenzen der Inszenierung?

 

+ Wie entstehen gelungene Inszenierungen im Zusammenspiel der unterschiedlichen Beteiligten und der externen Agenturen?  Und welche Technologien können wie und wo optimal eingesetzt werden? 

 

Referenten/innen

 

Mag. Martin Schobert: Gründer & Geschäftsführer tourismusdesign wird im Rahmen einer Keynote in das Thema einführen.

 

Barbara Neuhofer, PhD  ist Fachbereichsleiterin für Experience Design an der FH Salzburg und wird das Thema aus wissenschaftlicher Sicht betrachten.

 

Mag. Claudia Bauer-Krösbacher, PhD ist Professorin am IMC FH Krems und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Naturattraktionen und zeigt die Grenzen der Inszenierung auf.

 

Heinz Gressenbauer ist Leiter der Produktentwicklung und des Innovation Labs bei Oberösterreich Tourismus und beurteilt Erlebnisdesign aus der Sicht von Destinationen.

 

Dipl. Ing. Bibiane Hromas, ist Vorsitzende von platou – Plattform für Architektur im Tourismus.

 

Moderation Mag.(FH) Daniela Wagner, FHWien der WKW ist als Koordinatorin für die Publikation zum Thema verantwortlich.

 

Buchvorschau "Experience Design im Tourismus"

 

Gemeinsam mit der Plattform Tourismusforschung, einer Kooperation der im österreichischen Tourismus tätigen Hochschulen, wird der Travel Industry Club Mitte 2018 eine Publikation mit dem Titel „Experience Design im Tourismus“ herausgeben. Neben den Grundlagen und der Entwicklung des Themas werden darin u.a. folgende Themen behandelt:

 

+ "Design Thinking" als Chance für den Tourismus           

+ "The Making of Gastfreundschaft". Vom Service zu Experience Design

+ Design versus Architektur: Was können wir voneinander lernen?

 

Die Publikation wird außerdem in „Projektsteckbriefen“ Beispiele für erfolgreiche Inszenierungen im heimischen Tourismus aufzeigen und außerdem eine „Toolbox“ für TouristikerInnen beinhalten, die Inszenierungsprojekte planen. 

 

Die Teilnahme für TIC-A Mitglieder ist kostenlos. Für Nicht-Mitglieder werden Euro 25,- pro Person an der Abendkassa in bar eingehoben.